Vom Hörsaal direkt ins Unternehmertum

Kreative Geschäftsideen von heute sind die Arbeitsplätze von morgen. Wichtiger Baustein der Spinoff-Strategie des Landes Niederösterreich ist die Unterstützung potenzieller Unternehmer von den ersten innovativen Überlegungen über die Gründungsphase bis hin zum pulsierenden Betrieb. Wahre Schätze solcher Unternehmensideen schlummern an den heimischen Fachhochschulen. „Daher wollen wir die innovativsten Teams der Studentinnen und Studenten bereits dort abholen und sie auf dem Weg zu einem erfolgreichen Startup begleiten“, sagt Technologielandesrätin Petra Bohuslav. Im Creative Pre-Incubator werden die besten Geschäftsideen Studierender gewissermaßen „ausgebrütet“, bis sie reif für eine Firmengründung sind.

Im Jahr 2014 hat die Fachhochschule St. Pölten in Kooperation mit dem accent Gründerservice den Creative Pre-Incubator (CPI) ins Leben gerufen, ein Förderprogramm für Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Gründergeist. Expertinnen und Experten unterstützen in diesem Programm die Teams bei der Weiterentwicklung von Geschäftsideen sowie der Unternehmensgründung und fördern Kontakte zur Startup-Szene.

Erstmals wurden jetzt auch Teams der Fachhochschule Wiener Neustadt, Standort Wieselburg, in das CPI-Programm aufgenommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.