Von jungen Ideen zu jungen Unternehmen

CPI-Programm weist innovativen Projekten den Weg in eine erfolgreiche Zukunft

Wr. Neustadt, 08.07.2020

Das internationale Vorzeigeprojekt Creative Pre-Incubator (CPI) wurde im Jahr 2014 in Kooperation zwischen der Fachhochschule St. Pölten und dem accent Inkubator ins Leben gerufen und ist mittlerweile auch an der IMC Fachhochschule Krems und an der FH Wr. Neustadt/Standort Wieselburg vertreten. Dieses Programm ist Teil der „Spin-off-Strategie“ des Landes Niederösterreich und setzt hier einen weiteren Schritt, um aus Ideen und Forschungsergebnissen erfolgsversprechende Unternehmensgründungen entstehen zu lassen.

Im heurigen Frühjahr konnten alle 14 Studierendenteams, trotz Corona-Krise das Creative Pre-Incubator (CPI)-Programm beenden.

„Es freut mich, dass wir in Niederösterreich mit dem erfolgreichen Creative-Pre- Incubator-Programm Studierende an niederösterreichischen Fachhochschulen bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsideen erfolgreich unterstützen können“, betont Technologielandesrat Jochen Danninger. „Während der Corona-Krise erfolgte die Begleitung virtuell, in Form von Workshops und Einzelcoachings. Dadurch konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Programm beenden und manche werden sogar ein Startup gründen“.

Das CPI-Programm hilft von Beginn an wie etwa bei der Konzeptionierung der Geschäftsidee über die rechtlichen Rahmenbedingungen bis hin zu Finanzierungsformen. Erfolgreiche niederösterreichische Startups wie Warrify und Quickspeech haben auch im CPI ihre Gründerkarriere begonnen.

„Die Erfolge der bisher betreuten CPI-Teams und die stetige Nachfrage seitens der Studierenden und AbsolventInnen in Niederösterreich zeigen einmal mehr den bestehenden Bedarf am Creative Pre-Incubator-Programm“, erklärt CPI-Projektleiterin Ursula Steiner. „Die wiederholte, erfolgreiche Durchführung dieser Initiative, die bereits in einem sehr frühen Stadium auf dem Weg zur Unternehmensgründung ansetzt, zeigt, wie wichtig die Förderung kreativer und innovativer Ideen ist.“

Folgende Projekte konnten im nunmehr beendeten CPI-Programm weiterentwickelt  werden:

Fachhochschule St. Pölten

Apocrat hat das Ziel, den sich schnell entwickelnden und dadurch mit Lücken behafteten Smart Home/IoT-Markt für NutzerInnen sicherer zu gestalten. Der Fokus liegt auf der Entwicklung und dem Vertrieb einer AI-basierten Firewall, welche automatisch mit dem Internet verbundenen Geräte erkennt, Anomalien in deren Verhalten bemerkt und so verhindert, dass IoT-Geräte gehackt bzw. übernommen werden.

ARchimedes ist eine digitale Lernplattform, die das Verständnis von abstrakten mathematischen Konzepten, mit zielgruppenorientierten Beispielen darstellt. Das Besondere dabei ist, dass Themengebiete mit verschiedenen modernen Methoden (Gamification, Microlearning, Augmented Reality) erkundbar gemacht werden.

AR_temis bietet NutzerInnen eine App für interaktive Stadtführungen mit Schnitzeljagd-Charakter. Zu verschiedenen Themen führen Routen auf denen Rätsel gelöst werden müssen, durch die Stadt. So soll die Geschichte der touristisch bekannten Städte, aber auch von unbekannteren Orten spielerisch entdeckt werden.

Dreamshell befasst sich mit der individuellen Beratung in der Online Beauty Branche. Während die meisten KonsumentInnen sich nach wie vor in physischen Geschäften beraten lassen, entsteht durch die digitale Möglichkeit, die Dreamshell bietet, eine zeitsparende Alternative.

Karl – Dein Baustellen Organizer ist eine Komplettlösung zur Verwaltung und Organisation von privaten Neubau- und Sanierungsprojekten. Man erhält ständigen Überblick über Kosten, Arbeitsschritte, Fotos und Zeitpläne. Das Ziel von Karl ist es, eine Baustelle mit einem mobilen Gerät einfach, zeitsparend und effizient zu dokumentieren und zu verwalten.

CPI-Teams FH St. Pölten – ©FH St. Pölten/Florian Kibler

Fachhochschule Wr. Neustadt, Standort Wieselburg

Guidewalks diet kombiniert die Wissensvermittlung von gesunder, bewusster, nachhaltiger Ernährung, mit dem Konzept der „Free Walking Tour“, umgelegt auf Führungen durch einen Supermarkt. So wird das Bewusstsein für einen nachhaltigen, gesunden Lebensstil geweckt.

Die Online-Plattform ecoist vergleicht Outdoor- und Sportbekleidung nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Kriterien auf Produktebene. ecoist gewährleistet KundInnen Nachhaltigkeit in Form klarer Zahlen und ermöglicht es, Produkte in diesem Sinne, schnell bewerten und vergleichen zu können. Dieses „Yoni Öl“ unterstützt die Scheidenflora, anstatt ihr zu schaden. Eine Online-Plattform zu diesem Thema unterstützt die Enttabuisierung und soll zur Information über Frauengesundheit beitragen.

CPI-Teams FH Wiener Neustadt/Standort Wieselburg – ©FH Wiener Neustadt

IMC Fachhochschule Krems

Die Plattform DataEx revolutioniert die Erhebung von Kundendaten für Unternehmen. Um einen größeren Anreiz zur Beantwortung zu schaffen, werden Fragebögen durch Gamification-Aspekte bereichert und der Abschluss der Befragung entlohnt, ein Teil davon außerdem gespendet. 

Hapi ist eine Social-Life Streaming Plattform, die sich durch qualitativ hochwertigen Content und Benutzerfreundlichkeit auszeichnet und Menschen die Möglichkeit gibt, ihre Professionen und Leidenschaften online mit Dritten zu teilen.

Novumid bietet eine neue Therapiemöglichkeit von bakteriellen Infektionen, welche mit Antibiotika auf dem Markt immer schwieriger zu behandeln sind. Mit Novumid ergibt sich die Möglichkeit einer Behandlung, bei denen andere Medikamente scheitern.

Die Plattform Therapiejoker befasst sich mit der digitalen Kommunikation therapeutischer Berufe in verschiedenen Settings. Mithilfe der Plattform wird der berufliche Alltag bereichert, Zusammenarbeit gefördert und eigene Fachkompetenzen weiterentwickelt.

Vrasqa ist eine Matchmaking und E-commerce Plattform, auf der InnenarchitektInnen und BüroausstatterInnen mit HerstellerInnen und auch KundInnen verbunden werden. Auf der Plattform gibt es Büromöbel, Licht und akustische Produkte, die mittels 3D-Konfigurator abgestimmt und mit Augmented Reality in den Raum eingefügt werden können, um so die Planung einer optimalen Atmosphäre im Raum zu vereinfachen.

CPI-Teams IMC FH Krems ©Creative Pre-Incubator